DJI FlyCart 30 – Abholung in Berlin

DJI FlyCart 30 Transportdrohne mieten – Heb ab in neue Abenteuer!

Was ist in der Drohnen-Miete beinhaltet:

  • 1x Drohne (Fluggerät)
  • 1x Fernsteuerung
  • 1x Tragegurt für Fernsteuerung
  • 1x Netzkabel
  • 1x USB-A auf USB-C Kabel
  • 1x USB-C auf USB-C Kabel
  • 1x WB 37 Akku
  • 1x Akkudeckel
  • 1x DJI USB-C Netzteil (100W)
  • 1x Goggles
  • 1x Werkzeuge

Haftpflichtversicherung (Selbstbeteiligung: 500 € & Geltungsbereich: Europa)

Infos zum Buchen des DJI FlyCart 30:

Für eine genaue Kostenkalkulation nutze bitte unser Buchungstool, um aktuelle Infos zum Drohnen-Mietpreis, Zubehör und den Versandkosten zu erhalten oder frag uns gern nach einem Angebot.

Die DJI FlyCart 30 Transportdrohne kannst du nur persönlich bei uns in Berlin abholen. Ein Versand ist nur auf Anfrage möglich.

Für diese Drohne setzen wir Folgendes für den Mieter & Piloten voraus:

  • du hast bereits den A1/A3 und A2 Drohnenführerschein und
  • du hast kannst mehr als 50 Flugstunden nachweisen und
  • du hast ein Gewerbe (nur Vermietung an Firmen).

Wir behalten uns vor, die Voraussetzungen für eine Buchung für die DJI FlyCart 30 Drohne nachträglich zu prüfen und bei Nicht-Erfüllung die Reservierung wieder zu stornieren.

Für diese hochwertige Drohne ist eine Kaution als Sicherheit notwendig.

Bilder von der DJI FlyCart 30 Transportdrohne:

Steuern der DJI FlyCart 30 Drohne mit dem RC Plus:

Die DJI RC Plus verfügt über einen 7-Zoll-Bildschirm mit starker Helligkeit und unterstützt den Dual-Operator-Modus. In diesem Modus können zwei Bediener bequem Steuerungsberechtigungen gegenseitig austauschen, um unterschiedliche Betriebsanforderungen zu erfüllen.

Die DJI FlyCart 30 unterstützt die DJI O3-Videoübertragung über eine Entfernung von bis zu 20 km.
Das Transceiver-System mit vier Antennen wählt auf intelligente Weise die optimale Antenne für die Signalübertragung aus und verbessert die Anti-Interferenz-Fähigkeiten. Wenn das O3-Videoübertragungssignal gestört wird, kann die DJI FlyCart 30 immer noch 4G für eine stabile Videoübertragung nutzen. Dadurch werden Signalblockaden in komplizierten Umgebungen überwunden und die Sicherheit des Betriebs erhöht. Interne und externe Akkus versorgen die Steuerung 6 Stunden lang mit Strom und ermöglichen Hot-Swapping für einen nahtlosen, ununterbrochenen Flugbetrieb.

Auf der DJI Pilot 2 werden Flugstatus, Frachtstatus und andere interaktive Funktionen für einen effizienten und sicheren Betrieb mit DJI FlyCart 30 in Echtzeit angezeigt. Ladezustand der Akkus, Leistungsstatus und Kilometerstand werden in Echtzeit angezeigt, und die Erreichbarkeit des Zielpunkts wird überwacht, um die Betriebssicherheit zu gewährleisten. Bei extremen Wetterbedingungen oder anderen Anomalien warnt die DJI Pilot 2 vor Risiken und unterstützt die Verwaltung alternativer Landeplätze.

Drohnen-Zubehör und -Extras:

Drohnen-Zubehör, Einführungen vor Ort und Haftpflichtreduzierungen können jeweils separat auf Wunsch dazu gebucht werden.

Drohnen-Zubehör:

Folgendes Zubehör kannst du optional bei uns zum FlyCart 30 buchen:

  • Akku-Paar
  • Drohnen-Landeplatz
  • Ersatzzubehör Propeller
  • DJI WB37 Akku für DJI RC Plus

Drohnen-Extras:

Die DJI FlyCart 30 Transportdrohne vermieten wir nur an professionelle Drohnenpiloten. Daher erfolgt keine Einführung bei der Abholung. Fragen zur Bedienung beantworten wir dir natürlich gern.

Extra Haftpflichtreduzierungen:

  • Haftpflichtversicherung-Reduzierung = Selbstbeteiligung: 0 €
  • Haftpflichtversicherung-Reduzierung = Selbstbeteiligung: 125 €
  • Haftpflichtversicherung-Reduzierung = Selbstbeteiligung: 250 €

Kontaktmöglichkeiten

Solltest du Fragen zum DJI FlyCart 30 haben, dann schreib uns doch gern eine E-Mail an info@vermietung-drohnen.de oder kontaktiere uns über WhatsApp. Vielleicht findest du eine Antwort auf deine Frage auch bereits in unserem FAQ-Bereich. Falls dir das alles nichts bringt, dann ruf uns doch gern direkt unter 030 81 00 17 00 an.

Details über die DJI FlyCart 30 Transportdrohne

Einer der Haupteinsatzbereiche der DJI FlyCart 30 ist der Warentransport. Die DJI FlyCart 30 ist eine leistungsstarke Transportdrohne für große Entfernungen, die sich durch Signalstärke und Intelligenz auszeichnet. Sie unterstützt den Frachtmodus und den Windenmodus und überschreitet die traditionellen logistischen Grenzen, um eine sichere, wirtschaftliche und effiziente Transportlösung auf dem Luftweg zu bieten.

Schwere Nutzlasen, große Reichweite

  • Maximale Nutzlast von 30 kg
  • Flugdistanz ohne Nutzlast von 28 km
  • Flugdistanz mit voller Nutzlast von 16 km
  • Höchstgeschwindigkeit von 20 m/s
    Die ersten drei Angaben beziehen sich auf den Betrieb mit zwei Akkus.

Gebaut für extreme Bedingungen

  • Max. Flughöhe von 6.000 m
  • Betriebstemperatur -20 °C bis 45 °C
  • Windgeschwindigkeitsresistenz 12 m/s

Starkes Signal

  • Videoübertragung mit O3 von 20 km
  • Dualer Betriebsmodus
  • Hochauflösende FPV-Gimbal-Kamera

Erweiterte Sicherheit und intelligente Funktionen

  • IP55-Schutz und Korrosionsbeständigkeit
  • Duales Radar, duale binokulare Sicht, intelligente Hinderniserkennung
  • Duale Akkus und Fallschirm

Praktische Konfigurationen

  • Zusammenklappbar
  • EPP-Koffer mit 70 l Fassungsvermögen
  • Windensystem

Vollautomatischer Betrieb

  • DJI ‎Pilot ‎2
  • DJI DeliveryHub
  • Health Management System

Konzipiert für die Auslieferung
Liefert Waren, die gebraucht werden, dorthin, wo sie gebraucht werden.
Hohe Nutzlastkapazität und große Flugdistanz überwinden logistische Beschränkungen für die Zustellung der nächsten Generation.

  • 30 kg Maximale Nutzlast (zwei Akkus)
  • 40 kg Maximale Nutzlast (ein Akku)
  • 28 km Maximale Flugdistanz ohne Nutzlast (zwei Akkus)
  • 16 km Maximale Flugdistanz mit voller Nutzlast (zwei Akkus)
  • 20 m/sMaximale Fluggeschwindigkeit (mit Propellern aus Kohlefaser)
  • 15 m/s Reisefluggeschwindigkeit

Leistung bei jedem Wetter
Hält rund um die Uhr den Betrieb in extremen Höhen und unter extremen Wetterbedingungen aus.

  • 6000 m Max. Flughöhe
  • -20 °C bis 45 °C Betriebstemperatur
  • IP55 Schutzart
  • 12 m/s Maximale Windgeschwindigkeitsresistenz

Sicherheit und Verlässlichkeit bei der Zustellung
Garantierte Sicherheit vom Abheben bis zur Landung.

Einstellungen für Ausweichlandeplätze
Mehrere Ausweichlandeplätze für eine sichere Landung im Notfall können eingestellt werden.

Schutz beim Abheben und Landen
Mehrere Funktionen sorgen für ein sicheres Abheben und Landen, einschließlich akustischer und optischer Warnsignale, einer 6-sekündigen Verzögerung der Propellerdrehung und einer zweiten Bestätigung der Landung. Ein optional integrierbares RTK-Modul ermöglicht eine zentimetergenaue Positionsbestimmung, um die Sicherheit beim Abheben und Landen weiter zu erhöhen.

Integrierter Fallschirm
Ein integrierter Fallschirm kann sich in geringer Höhe öffnen und die Drohne im Notfall stabil landen. Der Fallschirm verfügt über einen eigenen Selbsttest beim Start, eine unabhängige Stromversorgung, Ton- und Lichtwarnungen, und die Propeller stoppen die Rotation vor dem Öffnen.

Intelligente Hinderniserkennung
Die DJI FlyCart 30 ist mit einem vorderen und hinteren phasengesteuerte Rundstrahlradar und einem dualen binokularen Sichtsystem ausgestattet, um eine intelligente, multidirektionale Hinderniserkennung zu ermöglichen. Ein eingebauter ADS-B-Signalempfänger erkennt und warnt vor bemannten Flugzeugen in der Nähe.

Mehrschichtige Redundanz
Die DJI FlyCart 30 zeichnet sich durch eine hohe Redundanz aus, um die Flugsicherheit auch in schwierigen Umgebungen zu gewährleisten. Wenn die Drohne mit einem dualen Akkusystem betrieben wird und ein Akku während des Fluges ausfällt, hält der andere Akku die Drohne in der Luft und sorgt für eine sichere Rückkehr.

Stabile Videoübertragung über große Entfernungen
Die DJI FlyCart 30 unterstützt die DJI O3-Videoübertragung über eine Entfernung von bis zu 20 km. Das Transceiver-System mit vier Antennen wählt auf intelligente Weise die optimale Antenne für die Signalübertragung aus und verbessert die Anti-Interferenz-Fähigkeiten.

Mühelose Steuerung
Die DJI RC Plus verfügt über einen 7-Zoll-Bildschirm mit starker Helligkeit und unterstützt den Dual-Operator-Modus[9]. In diesem Modus können zwei Bediener bequem Steuerungsberechtigungen gegenseitig austauschen, um unterschiedliche Betriebsanforderungen zu erfüllen.

Gebaut für schwierige Umgebungen

  • IP54 zertifiziert / Wasser- und staubdicht
  • -20 °C bis 50 °C / Einsetzbar in heißen und kalten Umgebungen

Stabile Übertragung und lange Lebensdauer der Akkus

O3-Videoübertragung mit vier Antennen mit einer Reichweite von 20 km
Wählt intelligent die optimale Antenne für die Signalübertragung aus, um eine stabilere Videoübertragung zu gewährleisten.

Verbesserte 4G-Videoübertragung
Die Fernsteuerung kann sich mit einem WLAN-Netzwerk verbinden oder mithilfe des erweiterten Videoübertragungsmoduls von DJI eine Verbindung zu einem Mobilfunknetz herstellen, um eine verbesserte 4G-Videoübertragung zu ermöglichen.

6 Stunden lange Akkulaufzeit
Interne und externe Akkus versorgen die Steuerung 6 Stunden lang mit Strom und ermöglichen Hot-Swapping für einen nahtlosen, ununterbrochenen Flugbetrieb.

Auswahl der Nutzlastkonfiguration
Der Frachtmodus oder der Windenmodus erleichtern je nach Bestimmungsort die Zustellung der Nutzlast.

Frachtmodus: Optimiert und stabil

  • Max. Kapazität von 70 l
  • Maximale Nutzlast (zwei Akkus) von 30 kg
  • Maximale Nutzlast (ein Akku) von 40 kg

Die DJI FlyCart 30 wird standardmäßig mit einem EPP-Fach geliefert, das ein einfaches Be- und Entladen ermöglicht.
Die Erkennung von Gewicht und Schwerpunkt gewährleistet eine ausgewogene Beladung für einen sicheren und stabilen Flug.

Windenmodus: Flexibel und präzise

  • Maximale Nutzlast (zwei Akkus) von 30 kg
  • Maximale Nutzlast (ein Akku) von 40 kg
  • Maximale Auslösegeschwindigkeit 0,8 m/s
  • Maximale Auslöselänge 20 m

*Das Windensystem-Kit ist separat erhältlich

Die mit der Winde beförderte Ladung wird über ein nach unten führendes Seil befördert, das entweder manuell oder automatisch gesteuert werden kann. Die Fracht wird beim Aufsetzen automatisch ausgelöst und muss nicht manuell gelöst werden, was eine sichere und präzise Zustellung gewährleistet.

Die DJI FlyCart 30 kann ihre Lage intelligent anpassen, um Pendelbewegungen der Ladung zu minimieren und die Stabilität zu verbessern. In extremen Situationen, in denen sich die hängende Ladung verfängt oder verheddert, haben Sie die Möglichkeit, das Windenkabel zu erhitzen und zu durchtrennen, um die Drohne zu befreien.

Eine Lösung aus einer Hand für die vereinfachte Zustellung mit Drohnen
Die DJI Pilot 2 und der DJI DeliveryHub bieten eine leistungsstarke, effiziente und flexible Lösung aus einer Hand für das Management der Zustellung mit Drohnen.

Vereinfachte Zustellung
Auf der DJI Pilot 2 werden Flugstatus, Frachtstatus und andere interaktive Funktionen für einen effizienten und sicheren Betrieb mit DJI FlyCart 30 in Echtzeit angezeigt.

Flugsicherheitswarnungen in Echtzeit
Ladezustand der Akkus, Leistungsstatus und Kilometerstand werden in Echtzeit angezeigt, und die Erreichbarkeit des Zielpunkts wird überwacht, um die Betriebssicherheit zu gewährleisten.
Bei extremen Wetterbedingungen oder anderen Anomalien warnt die DJI Pilot 2 vor Risiken und unterstützt die Verwaltung alternativer Landeplätze.

Intelligente Unterstützung für erhöhte Effizienz

Frachtstatus
Die DJI Pilot 2 kann den Frachtstatus visuell anzeigen und das Windensystem für eine effiziente Zustellung intelligent steuern.

Tempomat
Bei Langstreckenflügen und stabilen Flügen kann die Geschwindigkeitsregelung dazu beitragen, die Ermüdung des Piloten zu verringern.

Geländeverfolgung in Echtzeit
Das Höhenprofil zeigt Ihnen die Geländeveränderungen und die Umgebung in Echtzeit an.

AR-Projektion
Die AR-Projektion unterstützt den Piloten bei der präzisen Landung und dem Absetzen der Fracht.

Routenaufzeichnung
Flugrouten können aufgezeichnet und automatisch erneut geflogen werden.

Zusammenarbeit über mehrere Terminals hinweg
Der DJI DeliveryHub ist eine zentrale Plattform für die Verwaltung der Zustellung aus der Luft. Sie ermöglicht eine effiziente Einsatzplanung, eine umfassende Überwachung des Einsatzstatus, eine zentralisierte Verwaltung der Teamressourcen sowie die Sammlung und Analyse von Daten.

Aufgabenplanung und -durchführung
Aufgaben und Geräte können aus der Ferne erstellt, geplant und zugewiesen werden. Sicherheitsprüfung und Abheben können mit nur einem Fingertipp bestätigt werden. Höhere Effizienz und automatische Durchführung geplanter Zustellungsaufgaben auf der Grundlage aufgezeichneter Flugrouten.

Umfassende Statusüberwachung
Der Status von Drohnen und Aufgaben wird über eine 2,5D-Basiskarte überwacht.
Auf einer Live-Ansicht direkt von der hochauflösenden FPV-Gimbal-Kamera der Drohne wird die Flugumgebung angezeigt.
Bei Anomalien werden Warnungen ausgegeben, und der Pilot kann manuell eingreifen, um die Flugsicherheit zu gewährleisten. Durch die Anzeige von Statusmeldungen auf mehreren Terminals ist die Zusammenarbeit mit Teamkollegen möglich.

Zentrales Ressourcenmanagement für Teams
Auf Grundlage einer 2,5D-Basiskarte lassen sich komplexe Flugrouten schnell planen.
Markierte Standorte und alternative Landeplätze können für eine effiziente Zusammenarbeit und Koordination im Team verwaltet werden. Überwachung des Gesundheitszustands der Drohne, der Wartungsinformationen und des DJI Care-Status.
Statistische Daten zu Drohne, Route und Zeit können angezeigt werden, um die Effizienz zu bewerten und zukünftige Abläufe zu optimieren.

FAQ zum FlyCart 30:

Welche Schutzart für das Eindringen von Wasser hat die DJI FlyCart 30? Kann sie im Regen fliegen?

Die DJI FlyCart 30 hat die Schutzart IP55. Die Schutzart ist nicht unveränderlich und kann aufgrund von Alterung und Abnutzung durch langfristigen Gebrauch abnehmen. Die Schutzart gilt nicht für das Antriebssystem. Wir empfehlen, die Drohne nach einem Flug im Regen 5 Minuten lang im Leerlauf am Boden stehen zu lassen, damit das Antriebssystem nicht rostet bzw. korrodiert.

Wie sieht es mit der Flugleistung aus?

Maximale Fluggeschwindigkeit: 15 m/s. Maximale Fluggeschwindigkeit im Sport-Modus: 20 m/s. Maximale Flughöhe: 6000 m.

Was ist das Besondere am Antriebssystem?

Standardmäßige Kohlefaserflügel mit optimierter Motorwärmeableitung für eine robustere Leistung. Die 4-Achsen-Konfiguration mit 8 Propellern unterstützt kurzfristige Notflüge nach dem Ausfall eines einzelnen Motors und sorgt so für mehr Sicherheit.
Das Antriebssystem besteht aus einer 4-Achsen-Koaxialkonstruktion. Wenn ein Motor ausfällt, können die anderen sieben Motoren immer noch ordnungsgemäß funktionieren, damit die DJI FlyCart 30 sicher landen kann. Während der Landung behalten Sie die wesentliche Flugkontrolle, einschließlich der Kontrolle über die Höhe und die horizontalen Bewegungen, und können bei Bedarf einen sicheren Landepunkt auswählen.

Welche Funktionen werden vom aktiven phasengesteuerten Rundstrahlradar und dem binokularen Sichtsystem unterstützt?

Das aktive phasengesteuerte Rundstrahlradar und das binokulare Sichtsystem können horizontale, multidirektionale Hinderniserkennung durchführen und unterstützen eine Höhenerkennung von 0 bis 200 m.

Unterstützt die DJI FlyCart 30 ADS-B?

Ja. Der integrierte ADS-B-Signalempfänger kann die Positionsdaten von zivilen Flugzeugen, Hubschraubern und anderen Flugverkehrsmitteln, die mit ADS-B-Sendern ausgestattet sind, innerhalb einer Reichweite von 15 km erkennen. Das System sendet Warnungen an den Betreiber, damit dieser einen Absturz vermeiden kann, um die Sicherheit von Flug und Luftraum zu gewährleisten.

Kann man den Winkel der FPV-Kamera mit einer Fernbedienung steuern?

Ja. Der Winkel der FPV-Kamera lässt sich mit einer Fernbedienung flexibel einstellen.

Unterstützt die DJI FlyCart 30 die Erkennung der Armauslegerverriegelung?

Ja. Die DJI FlyCart 30 hat eine integrierte Funktion zur Armauslegerverriegelung. Wenn die Armausleger nicht vollständig ausgeklappt sind, wird im DJI Pilot 2 eine Warnmeldung angezeigt, und der Start wird unterbunden.

Welche Nutzlastkonfigurationen werden unterstützt?

Frachtmodus, Windenmodus und Nutzlastsysteme von Drittanbietern, die mit dem DJI Payload SDK entwickelt wurden. Frachtboxen, Windensysteme und Erweiterungen für Nutzlasten von Drittanbietern, die auf Basis der DJI Payload SDKs entwickelt wurden.

Welche Funktionen unterstützt das Windensystem?

Das Windensystem verfügt über einen Sinkflugmodus und unterstützt sowohl die manuelle Steuerung als auch die automatische Steuerung. Es hat praktische Funktionen wie Pendelkontrolle und Wiegen und unterstützt den Kabelschutz im Notfall (Kabel wird beim Verheddern der Drohne getrennt). Bitte wenden Sie sich für Reparaturen an den Kundendienst, wenn Sie den Kabelschutz eingesetzt haben.

Ist es empfehlenswert, die Pendelkontrollfunktion an windigen Tagen zu aktivieren?

Nein.

Kann die DJI FlyCart 30 abheben, wenn die beiden intelligenten Fluggeräteakkus unterschiedlich stark aufgeladen sind?

Wenn der Spannungs- oder Kapazitätsunterschied zwischen zwei intelligenten Fluggeräteakkus zu groß ist, zeigt die App an: „Der Spannungs- oder Kapazitätsunterschied zwischen den beiden Akkus ist zu groß, so dass ein Abheben unmöglich ist.“ Die Parameter lauten wie folgt:
Spannungsdifferenz zwischen zwei Akkus: >10 Grad: delta_V ≤ 2 V; <10 Grad: delta_V ≤ 1 V
Kapazitätsunterschied zwischen zwei Akkus: >10 Grad: delta_soc ≤ 10 %; <10 Grad: delta_soc ≤ 8 %

Wie lange dauert es, zwei intelligente Fluggeräteakkus vollständig aufzuladen?

Wenn zwei Netzkabel angeschlossen sind, dauert es bei normalen Temperaturen etwa 26,5 Minuten, um einen einzelnen Akku von 0 % auf 98 % zu laden; es dauert etwa 36,6 Minuten, um zwei Akkus von 0 % auf 98 % zu laden.

Können intelligente Fluggeräteakkus in Umgebungen mit niedrigen Temperaturen verwendet werden?

Die Betriebstemperatur von intelligenten Fluggeräteakkus reicht von –20 bis 45 °C. Die Verwendung von Akkus in Umgebungen mit niedrigen Temperaturen verkürzt die Lebensdauer des Akkus. Bitte planen Sie die Flugzeit entsprechend. Wir empfehlen, den Akku vor dem Flug auf eine Temperatur von über 10 °C zu erwärmen, um die Leistung zu maximieren.
Wenn die Temperatur eines Akkus weniger als 20 °C beträgt, aktiviert der Akku zunächst die Lade- und Heizfunktion und schaltet dann nach dem Aufheizen in den Ladevorgang.
Nachdem ein intelligenter Fluggeräteakku in einer Drohne installiert und der Strom eingeschaltet wurde, schaltet der Akku bei niedriger Temperatur automatisch die Selbstheizungsfunktion ein, um die Temperatur des Akkus auf etwa 10 bis 12 °C zu halten.

Wie lange ist die Lebensdauer eines intelligenten Fluggeräteakkus?

Ein intelligenter Fluggeräteakku hat eine Lebensdauer von 12 Monaten oder 1.500 Ladezyklen, je nachdem, was zuerst eintritt.

Können intelligente Fluggeräteakkus bei einer Flugreise mitgeführt werden?

Ein intelligenter Fluggeräteakku hat eine Kapazität von 1984,4 Wh, und darf gemäß den Bestimmungen der Fluggesellschaften nicht an Bord mitgeführt werden.

Unterstützt die Fernsteuerung der DJI FlyCart 30 4G-Netzwerkkarten?

Sie unterstützt die von DJI angepasste 4G IoT-Karte und vom Nutzer gekaufte Nano-SIM-Karten.

Wird die erweiterte 4G-Übertragung unterstützt?

Ja. Die Verbindungen der erweiterten 4G-Übertragung und der DJI O3-Übertragung sind konvergiert, und beide können nahtlos umgeschaltet werden.

Welche Methoden werden unterstützt, um Echtzeit-Differenzdaten zu erhalten?

Die DJI FlyCart 30 setzt die folgenden drei Methoden ein, um Differenzdaten in Echtzeit zu erhalten:
1. Basierend auf den App-Einstellungen wird DJI FlyCart 30 mit einer D-RTK 2-Mobilstation (RTCM3.2) verbunden, um Echtzeit-Differenzdaten zu erhalten.
2. Eine Fernsteuerung kann über eine 4G-Netzwerkkarte eine Verbindung zum Netzwerk-RTK-Dienst (RTCM3.2) herstellen (in den ersten zwei Jahren auf dem chinesischen Festland kostenlos, im dritten Jahr kostenpflichtig).
3. Eine Fernbedienung kann über eine 4G-Netzwerkkarte oder einen WLAN-Hotspot eine Verbindung zu benutzerdefinierten Netzwerk-RTK-Diensten herstellen, die auf dem Ntrip-Protokoll basieren (RTCM3.0/RTCM3.1/RTCM3.2 werden unterstützt).

Anmerkungen:

Innerhalb der Systemgrenzen, alle Angaben sind Herstellerangaben.

Bitte informier dich vor jedem Flug stets über die aktuellen örtlichen Gesetze und Regularien. Die Registrierung von Fluggeräten ist in einigen Ländern und Regionen notwendig.

Aufgrund lokaler Vorschriften und Beschränkungen ist die Nutzung des Frequenzbands um 5,8 GHz in einigen Ländern untersagt, dies sind unter anderem: Japan, Russland, Israel und Kasachstan. Daher darf in diesen Regionen ausschließlich das 2,4 GHz Band verwendet werden.

Bei Fragen zu Gesetzen und Genehmigungen, kontaktier uns gern via E-Mail an info@vermietung-drohnen.de.

Wir wünschen dir viel Spaß beim Fliegen!

Dein Team von der Drohnen Vermietung

× WhatsApp Available on SundayMondayTuesdayWednesdayThursdayFridaySaturday